Therapiezeitraum

Es existieren grundsätzlich zwei unterschiedliche Therapie-zeiträume:

1. Eine Kurzzeittherapie beinhaltet 25 Stunden für die Kinder oder Jugendlichen und sechs für deren Eltern und oder Bezugspersonen

2. Eine Langzeittherapie beinhaltet 45 Stunden für die Kinder oder Jugendlichen und 11 Stunden für deren Eltern oder Bezugspersonen

In der Regel finden die Termine 1-mal wöchentlich statt. Grundsätzlich gilt jedoch, dass die beantragten Stunden nicht als starres Gebilde verstanden werden, sondern sich immer an dem Störungsbild orientieren. Das heißt wenn kein Behandlungsbedarf mehr besteht, müssen die Stunden selbstverständlich nicht ausgeschöpft werden.